Zutaten für 10 Portionen

Zutaten für 10 Brötchen

  • 200 ml warmes Wasser
  • 4 EL Milch
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 2 Päckchen Matcha Tee (2g)
  • 2 TL Wasabipaste
  • 8 TL flüssige Lebensmittelfarbe (grün)
  • 35 g Zucker
  • 8 g Salz
  • 80 g weiche Butter
  • 1 Ei

zusätzlich

  • 1 Ei
  • 2 EL Milch
  • 2 EL Wasser
  • Sesam

für die Burger

  • 10 Irish Beef Burger-Patty (a 150 g)
  • Salatmischung
  • Cocktail-Tomaten
  • 4 säuerlicher Apfel
  • Cheddar
  • Gurkenrelsih
  • Mayonnaise oder Ketchup

Warum zum St. Patrick’s Day nicht mal die Buns grün einfärben?

Zubereitung

Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

Zuerst gibt man das warme Wasser und die Milch in eine Schüssel, mischt den Zucker unter und bröselt den Hefewürfel hinein. Das Ganze lässt man jetzt 5 Minuten stehen.

Anschliessend gibt man die restlichen Zutaten des Teiges hinzu:  das Teepulver, die Wasabipaste, die flüssige Lebensmittelfarbe, Mehl, Salz, ein Ei und die weiche Butter und verknetet alles zu einem geschmeidigen Teig. Den Teig lässt man jetzt abgedeckt an einem warmen Ort etwa 1 Stunde gehen.

Nach dieser Stunde formt man aus dem Teig die Buns. Man nimmt ca. 80 Gramm Teig pro Bun. Die Teigmenge reicht für etwa 10 Hamburgerbrötchen. Man rollt den Teig in den Handinnenflächen zu einer gleichmäßigen runden Kugel und presst diese dann auf einem mit Backpapier belegtem Backblech zu einer flachen Scheibe mit ca. 7-8 cm Durchmesser. Bei dem Formen der flachen Scheiben sollte man sich ein wenig Mühe geben, denn je gleichmäßiger man hier die Teigscheiben formt, desto besser wird das fertige Bun.

Die Teiglinge müssen jetzt nochmal eine Stunde gehen. Das ist besonders wichtig, denn sonst bekommt man keine fluffigen Buns. In der Zwischenzeit verquirlt man ein Ei mit 2 EL Wasser und 2 EL Milch. Nachdem die Buns eine Stunde gegangen sind, werden sie mit dem verquirlten Ei bestrichen. Das sorgt später für einen schönen Glanz auf den Brötchen. Wichtig ist, dass die Milch-Wasser-Ei-Mischung nicht zu kalt ist, denn sonst fällt das Bun zusammen. Optional bestreut man die Buns jetzt noch mit Sesam.

Jetzt gibt man die Buns in den auf 200 Grad (Ober-/Unterhitze) vorgeheizten Backofen und lässt sie etwa 16-20 Minuten backen.

Solange die Brötchen backen, bereitet man den Belag vor. Aus der Salatmischung sucht man sich ich ein paar schöne Blätter heraus und befreit sie von evtl. Stielansätzen. Die Cocktailtomaten werden in dünne Scheiben geschnitten. Den Apfel halbiert man und schneidet zwei dünne Scheiben von der Mitte her runter. Das sollte man jedoch erst kurz vor dem Zusammenbau des Burgers machen, damit die Apfelscheiben nicht braun werden.

Jetzt wird das Beef-Pattie von beiden Seiten gegrillt und mit einer Scheibe Cheddar belegt, so das diese leicht anschmelzen kann. Das Bun wird aufgeschnitten und die Schnittflächen werden in einer Pfanne mit etwas Butter leicht angeröstet.

Auf die Unterhälfte des Bun kommen die Mayonnaise, dann ein paar Salatblätter, dann das Pattie. Auf das Pattie legt man die zwei dünn geschnittenen Apfelscheiben, sowie etwas vom Gurkenrelish und den  Tomatenscheiben. Wer es etwas schärfer mag, gibt noch etwas von der Wasabi-Paste auf die Tomaten. Dann auf die Oberhälfte des Bun etwas Mayonnaise und zuklappen. Fertig ist der St. Patrick’s Day Burger!

Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.