Zutaten für 4 Portionen

Rinderragout:

550 g irisches Rindfleisch aus der Flanke, sorgfältig pariert und in kleine Streifen geschnitten
1 kleine Zwiebel, gehackt
1 Selleriestange, gehackt
1 Möhre, gehackt
2 EL Olivenöl
50 g Pancetta oder durchwachsener Speck, gehackt
85 ml trockener Rotwein
1 Bouquet garni (ein kleiner Bund glatte Petersilie, 3 Salbeiblätter,
1 frischer Thymianzweig und 1 Lorbeerblatt, mit einem Faden zusammengebunden)
2 Dosen à 400 g Eiertomaten, sorgfältig abgegossen, das Fleisch gehackt (Saft kann für ein anderes Gericht verwendet werden)
1 Prise getrocknete Chiliflocken (nach Belieben)
150 ml Rinderfond (selbst gemacht oder gekauft)

350 g Pappardelle (lange Bandnudeln)

Zum Servieren:

2 gehäufte EL frisch geriebener Pecorino oder Parmesan
Schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
Meersalz

Das perfekte Gericht für kalte Winterabende.

Zubereitung

Zwiebel, Sellerie und Möhre in eine Küchenmaschine geben und etwa 10 Sekunden fein hacken. Eine antihaftbeschichtete Pfanne mit hohem Rand erhitzen und das Olivenöl hineingeben. Gemüse und Pancetta oder Speck hinzufügen und bei mittlerer Temperatur 1-2 Minuten anschwitzen. Dabei gelegentlich mit einem Holzlöffel umrühren.

Temperatur erhöhen, das Rindfleisch hinzugeben und umrühren. Unter Rühren einige Minuten anbraten, bis die Oberfläche des Fleisches verschlossen ist. Den Wein zugießen und 2-3 Minuten einkochen lassen. Das Bouquet garni, je einen Teelöffel Salz und Pfeffer, die Tomaten und ggf. die Chiliflocken hinzugeben und weitere 2 Minuten kochen.  Etwas Fond hinzugießen, abdecken und 1½ Stunden unter gelegentlichem Rühren bei niedriger Temperatur köcheln lassen. Den restlichen Fond nach und nach zugeben und zu einer dicken Sauce einkochen lassen. Nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Pappardelle in einen großen Topf mit kochendem Salzwasser geben und 5-7 Minuten kochen, bis sie gerade eben weich oder „al dente“ sind. Abgießen, unter fließendem kaltem Wasser abschrecken und dann in die Sauce geben.  Sorgfältig vermengen, Bouquet garni entfernen und den Pecorino oder Parmesan unterrühren. Auf heiße Teller verteilen und sofort servieren.

Weitere Rezepte und Kochtipps