Zutaten für 4 Portionen

Beef:

500 g irisches Rinderfilet, sorgfältig pariert
2 Knoblauchzehen, in Scheiben geschnitten
1 TL grob zerstoßene schwarze Pfefferkörner
2 Thymianzweige, zerteilt
2 rote Beten, geschält und gestiftelt (am besten mit einem Gemüsehobel)
1 Bund Radieschen, gestiftelt (am besten mit einem Gemüsehobel)
100 g frische Brunnenkresse

Zitronen-Aioli:

1 Ei, zimmerwarm
2 Knoblauchzehen, zerdrückt
2 TL Weißweinessig
1 Prise Zucker, fein
Schale von ½ Zitrone, dünn abgerieben
1 TL Dijon-Senf
100 ml Olivenöl
100 ml Sonnenblumenöl
Meersalz und weißer Pfeffer, frisch gemahlen

Zum Servieren:

Sahnemeerrettich

Nicht nur bei der Flagge ähneln sich Irland und Italien: Carpaccio vom irischen Rind.

Zubereitung

Das Rindfleisch rundherum mit dem Olivenöl einreiben und zusammen mit dem Knoblauch, den zerstoßenen Pfefferkörnern und dem Thymian in eine flache Schüssel (nicht aus Metall) geben. Das Fleisch damit rundherum einreiben und mit Klarsichtfolie abdecken. Mindestens eine Stunde bei Zimmertemperatur marinieren lassen (über Nacht am besten im Kühlschrank).

Für die Zitronen-Aioli das Ei zusammen mit dem Knoblauch, einem halben Teelöffel Salz, dem Essig, dem Zucker, der Zitronenschale, dem Senf und der Hälfte des Olivenöls in die Küchenmaschine geben. Den Deckel aufsetzen und 10 Sekunden mixen.

Einige Sekunden stehen lassen, dann wieder anstellen und das restliche Olivenöl und das Sonnenblumenöl in einem dünnen, gleichmäßigen Strahl über die Einfüllöffnung zugeben. Dies sollte 25–30 Sekunden dauern. Maschine ausstellen, Deckel abnehmen, Zutaten von den Seitenwänden abstreifen und noch einmal 2–3 Sekunden mixen. Dann nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen. In eine Schüssel geben, abdecken und bis zum Anrichten kaltstellen.

Falls Sie einen Holzkohlengrill verwenden, feuern Sie ihn, 30 Minuten bevor Sie mit dem Grillen beginnen möchten, an. Wenn Sie einen Gasgrill verwenden, feuern Sie ihn 10 Minuten vorher an. Alternativ können Sie auch eine Grill- oder Bratpfanne benutzen. Überschüssige Marinade vom Fleisch abstreifen und über heißer Kohle 5 Minuten unter regelmäßigem Wenden grillen, bis das Filet außen kräftig braun ist. Dann auf eine Platte geben und bis zu 30 Minuten ruhen lassen.

Das Fleisch in möglichst dünne Scheiben schneiden und auf einer Servierplatte anrichten. Schlagen Sie Ihren Gästen vor, eine Scheibe Fleisch mit etwas Sahnemeerrettich zu bestreichen. Kleine Bündel rote Bete, Radieschen und Brunnenkresse daraufgeben, aufrollen und in die eigene kleine Schüssel Zitronen-Aioli dippen.

Eine wunderbare Ergänzung sind auch Avocadoscheiben, gehobelter Parmesan und geröstete Walnüsse.

Weitere Rezepte und Kochtipps