Nachhaltigkeit ist bei uns

seit Jahrhunderten im Trend.

Irische Farmer pflegen seit jeher einen nachhaltigen, verantwortungsvollen Umgang mit der Natur. Schließlich ist die eigene Farm immer auch die zukünftige Farm der Kinder. So schöpfen wir in Bezug auf nachhaltige Rinderproduktion aus einer reichen Tradition – und den modernsten Erkenntnissen.

Umweltschutz und Artenvielfalt

Weiden werden in Irland traditionell von Hecken begrenzt. Und die bieten zahlreichen bedrohten Tier- und Pflanzenarten ein natürliches Biotop.

Rund 80 % aller irischen Rinderfarmer haben sich im Rahmen des Rural Environment Protection Scheme freiwillig zu zahlreichen Umwelt-schutzmaßnahmen für Wasser, Land und Artenvielfalt verpflichtet.

Zudem hat das Bord Bia Beef & Lamb Quality Assurance Scheme viele zusätzliche Maßnahmen zum Schutz von Wasserqualität und Artenvielfalt aufgenommen.

Tierschutz

Wir sorgen für das Wohl unserer Tiere. Dadurch dass sie fast ihr ganzes Leben auf der Weide verbringen, wo sie artgerechtes Futter finden. Und dadurch, dass die Kälber lange von ihren Müttern gesäugt werden. Eben so, wie es sein soll.

Was wir noch tun können, untersuchen wir im Rahmen unserer gemeinsamen Forschungsinitiative Animal Welfare Index mit dem Irischen Rat für Landwirtschaft und Ernährung-Teagasc.

Origin green

Mit der 2005 von Walmart gestarteten Initiative für mehr Energieeffizienz werden jährlich über 500 Mio. US-Dollar gespart. Unilever gibt an, dass nach dem Launch des Sustainable Living Plan der Aktienkurs um 68 % gestiegen ist. Anhand dieser Beispiele und weiterer Erfolge anderer Unternehmen wie Nestlé, McDonald’s, Marks & Spencer und Sainsbury’s, die das Thema Nachhaltigkeit fest auf ihrer Agenda verankert haben, wird deutlich, dass es für irische Lebensmittel- und Getränkelieferanten kaufmännisch nur sinnvoll sein kann, ihre nachhaltigen Praktiken weltweit bekannt zumachen.

Origin Green ist ein vom Bord Bia (Irish Food Board) entwickeltes Programm für nachhaltige Entwicklung, das die Bereitschaft und das Engagement irischer Lebensmittelproduzenten und Getränkehersteller im Hinblick auf Treibhausgasausstoß, Energieeinsparung, Wassermanagement, Artenvielfalt, Gemeindeinitiativen sowie Gesundheit und Ernährung nachhaltig zu agieren, international demonstrieren soll.

nachhaltigkeit-sub-banner