Zutaten für 4 Portionen

Füllung:

450 g Schmorfleisch vom irischen Rind,
z.B. vom Kamm, in 2,5 cm große Würfel geschnitten
2 EL Olivenöl
1 große Zwiebel, gehackt
1 große Karotte, gehackt
1 Stange Staudensellerie, gehackt
1 TL frischer Rosmarin, gehackt
1 TL Marmite (oder Würzpaste)
1 EL Worcestershiresauce
1 TL Senf
2 TL Mehl
300 ml Rinderbrühe

Soufflé:

3 EL Sahne
75 g Butter
75 g reifer Cheddar, gerieben
1 großes Eiweiß
150 g Weißbrot, ohne Rinde, klein gewürfelt
(von 2-3 Tage altem Brot)
Meersalz und frisch gemahlener
schwarzer Pfeffer

Für das Brot-Soufflé-Topping kann man perfekt altes Brot verwenden.

Zubereitung

Öl in einem Bräter (23 cm Durchmesser) mit Deckel auf dem Herd erhitzen und Zwiebeln, Karotten und Sellerie für einige Minuten dünsten, bis sie weich werden. Rosmarin und Rindfleischwürfel einrühren und braten, bis sie von allen Seiten gebräunt sind.

Würzpaste, Worcestershiresauce, Senf und Mehl hinzufügen und 1 Minute unter Rühren köcheln lassen. Rinderbrühe eingießen und erneut zum Köcheln bringen.
Deckel darauf setzen und 1 Stunde, bzw. bis das Fleisch zart ist, vor sich hin köcheln lassen. Die Sauce sollte reduziert und eingedickt sein. Ab und zu umrühren.

Parallel Ofen auf 200 °C vorheizen. Für den Soufflé-Guss Sahne, Butter und Cheddar in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze schmelzen, bis alles zerläuft. Die Mischung sieht etwas geronnen aus – das soll so sein. In eine große Schüssel umfüllen. Das Eiweiß steif schlagen und vorsichtig in die Cheddar-Mischung unterheben. Nach Geschmack würzen und anschließend die Brotwürfel unterheben, bis sie gleichmäßig von der Masse bedeckt sind.

Sofort den Soufflé-Guss auf das geschmorte Fleisch setzen und im Bräter für weitere 25-30 Minuten in den Ofen geben, bis das Soufflé goldbraun ist und Bläschen bildet. Gericht servieren. Als Beilage eignen sich Buttererbsen.

Weitere Rezepte und Kochtipps