Ein Veredelungsprozess

Beef zu marinieren ist ein Veredelungsprozess, der unzählige, kulinarische Möglichkeiten liefert. Gleichzeitig macht er das Fleisch zart und verleiht ihm ein ganz besonderes Aroma.

Fast jede Marinade besteht aus drei Grundzutaten: Öle, Säuren, und Aromen.

Leckere Marinaden

Chili-Limetten-Marinade

Zutaten
170 ml Limettensaft
60 ml Rapsöl
4 Knoblauchzehen, gepresst
1 Chili
4 Frühlingszwiebeln
2 Schalotten
1 kleine Zwiebel
3 EL frische Petersilie, gehackt
4 Stiele frischer Thymian, gehackt
2 Lorbeerblätter
2 Nelken
1 TL grobes Salz
½ TL schwarzer Pfeffer

Zubereitung
Salz, Pfeffer, Knoblauch und Chili miteinander vermischen. Den Limettensaft hinzugeben und rühren, bis das Salz aufgelöst ist. Danach die restlichen Zutaten hinzugeben.

Kräutermarinade

Zutaten
8 EL Olivenöl
2 Stängel Basilikum
3 Salbeiblätter
2 Zweige Thymian
1 Zweig Bohnenkraut
1 Zweig Oregano
1 Zweig Rosmarin
1 Knoblauchzehe
1 Zitrone
1 Orange
Cayennepfeffer
Grobes Meersalz

Zubereitung
Die Kräuter und den Knoblauch hacken. Zitrone und Orange heiß abwaschen, schälen und die Schale in feine Streifen schneiden. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Tomaten-Honig-Marinade

Zutaten
5 EL Ketchup
4 EL Olivenöl
2 EL Sojasoße
1 EL Honig
1 Stück Ingwer
½ Stange Zitronengras

Zubereitung
Ingwer mit einem Teelöffel schälen und in kleine Würfel hacken. Zitronengras in kleinere Stücke schneiden und diese mit einem Messer oder Esslöffel zerdrücken, sodass das Aroma frei wird. Alle Zutaten in einer Schüssel vermischen.

Fruchtige Mexi-Marinade

Zutaten
1 TL getrockneter Oregano
½ TL getrockneter Thymian
1 TL scharfes Paprikapulver
1 TL Fenchelsamen
1 TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
½ TL gemahlener Kreuzkümmel
200 g Dose Ananasstücke, abgetropft
1 kleine Zwiebel, gehackt
2 EL Knoblauchpulver
15 g Bund frischer Koriander
Saft einer kleinen Orange
1 EL Weißweinessig

Zubereitung
Oregano, Thymian, Paprika, Fenchelsamen, Pfeffer und Kreuzkümmel mit Ananas, Zwiebel, Knoblauchpulver, Koriander, Orangensaft und Essig in die Küchenmaschine geben und alles pürieren. Zum Marinieren über Nacht in den Kühlschrank stellen.