Herzhaft und lecker

Die wohl bekanntesten Chutneys in unseren Breitengraden sind Marmeladen. Diese passen aber eher auf die Frühstücksstulle, statt zu Irish Beef. Herzhaftere Versionen von Chutneys sind mehr in wärmeren Ländern wie Mexiko oder Indonesien angesiedelt, schmecken bei uns in Europa aber mindestens genauso gut.

Klingt indisch – ist aber in der Kolonialzeit von den Engländern erfunden worden.

Chutney-Rezepte

Gegrillte Salsa Roja

Zutaten
16 Eiertomaten
1 weiße Zwiebel, halbiert
8 Serrano-Chilis
6 Knoblauchzehen, geschält
1 Bund Blattpetersilie
Salz

Zubereitung
Tomaten, Zwiebeln und Chilis in einer Aluschale grillen, bis sie leicht angeröstet sind. Vom Feuer nehmen und abkühlen lassen. In einem Mixer zerhacken, bis ein grobes Mus entsteht. Mit Salz abschmecken.

Blaubeer-Chutney

Zutaten
200 g Heidelbeeren
1 rote Zwiebel
2 EL Honig
1 EL Olivenöl
1 TL Balsamico-Essig
Salz
Pfeffer, frisch gemahlen

Zubereitung
Zwiebel in Würfel schneiden und mit Olivenöl in einem Topf anschwitzen, bis sie glasig ist. ¾ der Heidelbeeren mit dem Honig dazugeben und mit dem Essig ablöschen. Nach 3 Minuten köcheln restliche Heidelbeeren dazugeben und für 2 Minuten weitergaren. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zwiebel-Chutney mit irischem Whisky

Zutaten
500 g Weiße oder rote Zwiebeln
1 – 2 Esslöffel Irische Butter
60 ml Balsamico-Essig
4 cl Irischer Whisky (wir empfehlen Jameson)
Salz und frisch gemahlener Pfeffer
Knoblauch, granuliert
Paprika-Gewürz

Zubereitung
Die Zwiebeln mit einem scharfen Messer in Halbringe schneiden. Butter in einer großen Pfanne bei niedriger Hitze erhitzen. Zwiebeln dazu geben und glasig anbraten.

Mit Salz, Pfeffer, Knoblauch und Paprika würzen. Wenn die Zwiebeln glasig braun sind mit Balsamico-Essig und Whisky ablöschen und Flüssigkeit weiter bei niedriger Hitze weiter köcheln, um die Flüssigkeit zu reduzieren.

Die Konsistenz sollte nach einiger Zeit zu einer dunklen Paste werden und an Marmelade erinnern.

Für den besonderen Kick zum Schluss nochmal einen Schuss Whisky dazu geben und das Chutney kalt werden lassen. Das Chutney passt perfekt als Zutat für Burger oder zu einem ordentlichen Stück Fleisch.