Unser Rezept zum Fest: Beef mit Cranberry-Chutney

Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

Dieses Rezept ist insbesondere für geduldige Beef-Köche geeignet. Der Grund: Dieses Rezept enthält viele Zwischenschritte, die es zu beachten gilt und Sie müssen das Beef anfangs sogar 12 Stunden ziehen lassen. Klingt nach viel Arbeit, aber das Ergebnis wird sich lohnen. Deshalb kommen wir gleich zur Sache: an die Töpfe, fertig, los!

 

Diese Zutaten benötigen Sie:

3 kg Beef aus der Schulter

500 g braune Champignons

130 g getrocknete Cranberrys

6 Zwiebeln

1 kg Rosenkohl

1 kg Kartoffeln

5 Petersilienstiele

24 Wacholderbeeren

6 Gewürznelken

4 Lorbeerblätter

grober schwarzer Pfeffer aus der Mühle

2 TL getrockneter Thymian

Salz

5 EL Öl

25 g Butter

2 EL Tomatenmark

300 ml trockener Rotwein

600 ml Rinderfond

25 g brauner Zucker

300 ml Orangensaft

6 EL weißer Balsamico-Essig

2–3 TL mittelscharfer Senf

2 TL Speisestärke

1 Prise Zucker

 

Zubereitung:

Stellen Sie das Beef aus dem Kühlschrank raus, damit es Zimmertemperatur annimmt. In der Zwischenzeit bereiten Sie die Beize vor. Dazu hacken Sie die Wacholderbeeren grob durch, zerstoßen die Nelken im Mörser und zerbröseln die Lorbeerblätter. Anschließend werden Wacholderbeeren, Nelken, Lorbeerblätter, Pfeffer und Thymian miteinander vermengt. Das Beef verreiben Sie dann mit der Beize ordentlich ein.

Das war’s – für’s erste. Denn nun wickeln Sie das Beef in Klarsichtfolie und lassen es 12 Stunden ziehen. Unser Tipp: Bereiten Sie das Fleisch am Abend vor und stellen Sie es über Nacht in den Kühlschrank.

Nach 12 Stunden geht es endlich weiter – und zwar mit den Champignons. Diese putzen und, wenn nötig, halbieren Sie. 3 der 6 Zwiebeln schälen und schneiden Sie in feine Würfel.

Heizen Sie den Ofen schon mal auf 175°C vor. Das Beef holen Sie aus der Folie heraus und salzen es. Aber die Beize unbedingt dran lassen. Braten Sie das Beef samt Beize von allen Seiten in einer Pfanne mit Öl scharf an. Anschließend kommt das Beef aus der Pfanne heraus.

Schwitzen Sie nun die fein gehackten Zwiebeln in derselben Pfanne an und fügen Sie dann die Champignons und das Tomatenmark hinzu. Nachdem Sie alles angebraten haben, löschen Sie es mit Rotwein und Rinderfond ab.

Kochen Sie alles auf und legen Sie dann das Beef in die Pfanne. Decken Sie die Pfanne ab und schieben Sie sie in den vorgeheizten Ofen für ca. 3 ½ Stunden.

Und weiter geht’s:

2 weitere Zwiebeln schneiden Sie in feine Würfel und dünsten sie in einem kleinen Topf mit etwas Öl glasig. Fügen Sie die Cranberrys mit dem braunen Zucker hinzu und karamellisieren Sie alles. Löschen Sie die Pfanne mit Orangensaft und Essig ab. Rühren Sie den Senf unter, lassen alles 10 Minuten köcheln und schmecken es mit Salt und Pfeffer ab. Nehmen Sie den Topf vom Herd herunter und pürieren Sie den Inhalt. Danach lassen Sie es abkühlen.

Ritzen Sie die Strünke vom Rosenkohl kreuzweise ein und waschen Sie ihn. Schälen und schneiden Sie die Kartoffeln. Kochen Sie anschließend die Kartoffeln und den Rosenkohl in je einem Topf in Salzwasser in ca. 18-20 Minuten gar.

Schneiden Sie eine Zwiebel in feine Würfel und dünsten Sie sie mit etwas Butter in einer Pfanne an. Nach ein paar Minuten nehmen Sie die Pfanne mit dem Zwiebel-Butter-Mix vom Herd.

Wir nähern uns dem Finale zu:

Holen Sie die Bratenpfanne aus dem Ofen. Legen Sie das Beef beiseite und decken es mit Alufolie ab. Mischen Sie die Speisestärke mit 2-3 EL Wasser zusammen. Die Bratpfanne kommt zurück auf den Herd. Kochen Sie diese auf und fügen Sie unter Rühren die Speisestärke hinzu. Schmecken Sie die Soße mit Salz, Pfeffer und Zucker ab und nehmen Sie sie vom Herd.

Gießen Sie den Rosenkohl und die Kartoffeln ab und vermischen Sie beide jeweils mit dem Zwiebel-Butter-Mix. Tranchieren Sie das Beef. Waschen, trocknen und hacken Sie die Petersilie fein runter. Richten Sie nun das Beef, die Kartoffeln und den Rosenkohl auf einem Teller an und verfeinern das Gericht mit der selbst gemachten Soße und der fein gehackten Petersilie.

 

Wir wünschen guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen.

 

Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.